Geschichte

 

Wilkommen auf den Mondschein-Inseln

Es ranken sich viele Legenden und Mythen um die Insel Gwynneth. Einst gab es hier blühende Städte und regen Handel zwischen den üblichen Volksgruppen. Diese Zeit ist aber schon seit längerem Vorüber und die großen Städte verlieren an Bedeutung. Stattdessen konzentrieren sich immer mehr Gestalten und Wesen auf wenige kleinere und auf der großen Insel recht abgeschieden liegende Siedlungen. Manche Dinge die hinter vorgehaltener Hand oder im Tavernengeschwätz weitererzählt werden, möchte man nicht wissen oder glauben. Vielleicht ist dennoch etwas wahres daran?

Was kein Geheimnis ist, ist dass es vor noch wenigen Jahren auf der nördlich und einie Seetage entfernt liegenden Insel Ruathym zu einem verheerenden Kampf gegen einen schwarzen Drachen kam. Dass davon geredet wird, ist wohl dem Umstand geschuldet dass sich in dieser Situation wohl wirklich alle noch so verfeindeten Völker zusammengetan haben, sogar die weit abseits unter der Erde lebenden Drow haben für diese Sache – und nicht ohne Grund – einen großen Anteil am Kampfe geleistet. Man weiß nur noch dass der Drache stark geschwächt und besiegt davonflog richtung Süden. Wo er abgeblieben ist vermag niemand zu sagen, Drachen die nicht gesehen werden wollen verschwinden in große Untiefen, an unzugängliche Orte und in höchste Höhen.

Allerdings munkelt man seit wenigen Monaten von Fragmenten eines uralten Reliktes, von einem Stab dessen Schönheit nur von seinen Kräften übertroffen wurde. Fragmente dieses Stabes scheinen tatsächlich zu existieren und die davon ausgehenden Kräfte und Effekte vermögen einen zu begeistern und erschrecken zugleich. Ob diese Fragmente nur Zufällig seither zu finden sind oder überhaupt irgend einen Zusammenhang zu den Geschehnissen auf Ruathym haben, vermag Euch dieser Text nicht zu vermitteln.

Klar ist aber, seit vier Fragmente aufgefunden wurden hat sich auf Gwynneth so einiges verändert. Die Reliktstücke sind gut verteilt. Eines ist bei den Menschen und wird dort durch deren Kraft und Magie verwahrt. Ein weiteres hüten die Elfen mit der Kraft ihrer Götter und weisem Geschick. Ein weiteres verwahren die Lycaner mit ihrer wilden und ungestümen Kraft die eher selten jemanden motiviert in die Nähe zu kommen. Ein Viertes Fragment… viel dem Bösen in die Hände und soll in Caer Corwell – der größten der verfallenden Städte – verborgen sein.

Ob man wohl weitere Teile finden kann? Ob man sich der Stücke Anderer habhaft machen kann um zu sehen wie die Teile miteinander interagieren? Oh … man sagt es gäbe da jemanden in der Wildnis, nahe einer kleinen Siedlung, und diese Person kann einen Stein fertigen der gleichsam einem Wegweiser die Richtung deuten kann und ein immer stärkeres Leuchten zeigt je näher ein Reliktfragment ist. Allerdings ist es offenbar nicht einfach die nötigen Zutaten hierfür zu erlangen.

Hat Dich dein Volk zur Unterstützung gerufen? Möchtest Du solcher Relkikte und dem Geheimnis draum habhaft werden? Plagt Dich die Neugier und das Abenteurerherz? Gwynneth freut sich auf Dich!

 

Advertisements